Erste Herren: Geschlossene Mannschaftsleistung bringt souveränen Sieg der Raben über Eichenaus Bayernligareserve

4. November 2018

Nach dem souveränen Sieg: Einschwören auf die kommenden Aufgaben.

 

Eichenauer SV II : SV Pullach  24:33 (10:13)

Diesen Sonntag ging es für die Raben zu einem wichtigen Auswärtsspiel an den Starzelbach. Beide Mannschaften hatten am vergangenen Wochenende Ihre Spiele gewonnen und gingen so mit Rückenwind in die Partie.
Trainer Harzheim musste ohne zwei der drei besten Feldtorschützen und ohne Daniel Grieve auskommen und auch Rückraumshooter Tim Schmautz meldete sich verletzt, so musste der breite Kader der Pullacher heute beweisen, dass man sich in diesen Situationen voll und ganz auf ihn verlassen kann.
Von Anfang an war daher klar, dass heute nur über eine geschlossene Mannachaftsleistung in Abwehr und Angriff der so wichtige Sieg eingefahren werden konnte.

Beim Sieg in Alling waren die Starzelbacher besonders durch ihren gut aufgelegten Mittelmann und das gute Zusammenspiel mit dessen Nebenännern aufgefallen, dem versuchte man mit einer offensiv ausgerichteten 5:1-Abwehr beizukommen. Leider konnte aufgrund der Schulferien nicht trainiert werden und so war diese Abwehrformation als Experiment anzusehen.

Die offensive Ausrichtung stellte Eichenau auch vor Herausforderungen und führte zu Ballgewinnen der Isartaler, leider gelang es  nicht oft genug diese defensiven Erfolge in eigene Tore umzumünzen. Fazit nach mehr als 15 gespielten Minuten war so ein maues 5:5-Unentschieden.  Mit der Abwehr konnte man in der Anfangsphase sehr zufrieden sein, in der Offensive wurden zu viele Chancen liegen gelassen oder nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Weil Pullach jetzt aber auf jeder Position Gefahr ausstrahlte und mehr Struktur im Angriff zeigte, konnte man zumindest mit einer Drei-Tore-Führung die Seiten wechseln. 10 Gegentore sind sehr solide, dazu trug auch ein starker Felix Unterstöger im Tor bei, 13 eigene Treffer sind zumindest in Ordnung, aber es wäre deutlich mehr drinnen gewesen – so das Fazit von Trainer Harzheim in der Halbzeitpause.

Vorne galt es jetzt das Spiel breiter zu machen um nötige Lücken für die starken 1:1-Spieler zu schaffen und mehr Struktur in den erweiterten Gegenstoß und den Positionsangriff zu bringen – und das sollte gelingen.

Die Vorgaben für die Offensive konnten besser umgesetzt werden, dafür nahm man sich jetzt in Defensive zu viele Pausen und erlaubte sich Nachlässigkeiten. Nach 45 Minuten hatte sich der Vorsprung so bei 5 Toren eingependelt. Nach einer Auszeit wurden hier aber die nötigen Schlüsse gezogen und so konnte man sich durch Ballgewinne in der Abwehr und mehr Konsequenz in der Vorwärtsbewegung vorentscheidend auf 7 Tore absetzen.

Weil sich leider Eichenaus Torhüter jetzt auch noch verletzte, gelang es in der Vorschlussphase, sich sogar auf 22:33 abzusetzen, auch wenn der eingewechselte Feldspieler die ein oder andere überraschende Parade ablieferte. An dieser Stelle natürlich Genesungswünsche nach Eichenau.

Der Sieg mit 9 Toren war am Ende aber trotzdem verdient, da auch Pullach jetzt versuchte einen Ihrer starken „Mini-Herren“ zu seinem ersten Torerfolg zu zwingen. Nico Brunnhammer lieferte auch ohne Tor ein starkes Einstandsspiel ab, nach einem Einstandskasten für das erste Herrenspiel und einem Geburtstagskasten zum 18. nächste Woche fehlt nun leider der dritte Kasten aber der wird nicht lange auf sich warten lassen. Ein Extralob geht aber ganz klar an Marcus Hofstetter, der heute die Fahrt von und zurück nach Regensburg in Kauf nahm um seine Mannschaft zu unterstützen. Mit 6 Toren und einer sehr guten Abwehrleistung hat er auch wieder gezeigt, wie wichtig er für die Mannschaft ist und hoffentlich auch noch viele Spiele in dieser Saison sein wird.

Am kommenden Wochenende hat Pullach spielfrei, die 4 Trainingseinheiten werden wir nutzen um uns auf das ebenfalls sehr wichtige und schwere Spiel gegen Kempten-Kottern vorzubereiten. Anpfiff am 18.11. ist um 16.30 Uhr in Kempten.
An dieser Stelle eine kurze Vorankündigung, die Damen und Herren der Isartaler spielen am 08.12. beide in Murnau und wenn alles läuft wie geplant, steht zu diesem doppelten Auswärts-Krimi ein Fan- und Mannschaftsbus bereit! Also haltet euch den Samstag frei und unterstützt unsere Damen und Herren, die Mannschaften sorgen bestimmt für ausreichend kalte Getränke für einen erfolgreichen und denkwürdigen Ausflug nach Murnau!

Für den SV Pullach spielten:

Felix Unterstöger, Sebastian Isemann (beide Tor), Ruven Spahn (1), Nicolas Brunnhammer, Marcus Hofstetter (6), Dario Dreyer (2), Moritz Harant (1), Peter Twardokus (1 Phantomtor), Michael Schleicher (5), Christian Danner (2), Johann Thierer (5), Tobias Keussen (2), Moritz Schimetat (7/2) und Johannes Isemann (1)

 

myBHV VIEW präsentiert die Spiele der nächsten 2 Wochen!

Gefällt dir!!!