mA: Wichtiges Spiel gegen den punktgleichen MTV Pfaffenhofen

26. November 2018

Nach geselliger Weihnachtsfeier am Freitagabend, bestritt die männliche A-Jugend am vergangenen Samstag ihr zweites Heimspiel der Saison. Es sollte ein enges Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Pfaffenhofen werden. Einige Akteure kannte man bereits vom Ebersberger Rasenturnier. Allerdings wusste man nicht viel über deren handballerische Fähigkeiten, da sie sich während des damaligen Turniers ebenso auf andere Dinge konzentrierten. So kam es auch, dass die Begegnung damals aus gesundheitlichen Gründen im Fußball ausgetragen wurde, welche die Raben mit 8:1 gewannen.

Durch die neuen Nuliga-Funktionen wusste man vor dem Spiel, dass der beste Mann aus Pfaffenhofen Jan Lawrence Skinner war, der mit ein paar Toren Abstand die Torschützenliste der Liga vor Leo Höltkemeyer anführte und durchschnittlich 10 Tore pro Spiel warf. So entschieden die Trainer Thelen und Isemann, diesen von Beginn an aus dem Spiel und in Manndeckung zu nehmen.

Wie erwartet, begann die Partie sehr ausgeglichen. Erst in der 9. Minute (3:3), konnten sich die Pullacher, nach einer Zeitstreife der Gäste und einem stark parierenden Torhüter Sebastian Isemann, mit drei Toren zum 6:3 absetzen. Dieser Vorsprung sollte allerdings nicht lange bleiben und Pfaffenhofen kam wieder auf ein 9:8 ran. In einer rasanten Schlussphase der ersten Halbzeit konnte gerade Daniel Grieve überzeugen, der Leo Höltkemeyer dieses Mal als Torschützenkönig des Spiels mit 11 Treffern verdrängen konnte, und man besiegelte eine 18:14 Führung zur Halbzeit.

Die Halbzeitansprache war eindeutig: Die Führung solle ausgebaut werden und Pfaffenhofen durfte keinesfalls wieder ins Spiel kommen. So sollte der nächste Heimsieg in der gut gefüllten IsArena eingetütet werden. Ganz so einfach sollte es leider nicht kommen. Obwohl die Raben gut aus der Kabine gekommen waren und durch eine geschlossene Mannschaftsleistung einen acht Tore Vorsprung (28:20) bis zur 45. Minute herausspielten, nahm man das Spiel danach auf die leichte Schulter und ließ leichte Tore der Gäste zu. Gerade Leo Höltkemeyer, welcher nicht auf seiner gewohnten Halb-Rechts-Position, sondern auf Links-Außen agierte, scheiterte etliche Male an den Beinen des Torhüters. Tor für Tor holte die Truppe aus Pfaffenhofen auf, bis sie nur noch drei Treffer im Rückstand waren. Erst eine Auszeit und der erste Saison-Treffer von Bene Ratzinger, welcher für Höltkemeyer ins Spiel gekommen war, rüttelten die Raben wieder wach und man brachte das Spiel mit 34:31 über die Runden.

Trotz 31 Gegentoren, stand die Abwehr meist gut, die 60 Minuten Manndeckung auf Jan Skinner zahlten sich aus und er konnte mit fünf Treffern beinahe nur aus Standardsituationen punkten. Das nächste und gleichzeitig letzte Hinrundenspiel bestreitet die mA am 15.12. in Rottenburg, die bisher aus sechs Spielen noch keinen Punkt einfahren konnten.

myBHV VIEW präsentiert die Spiele der nächsten 2 Wochen!

Gefällt dir!!!

Facebook Pagelike Widget