Revanche geglückt: Pullacher Damen bezwingen Tabellenführer

10. April 2018

Gegen die Damen vom SC Unterpfaffenhofen/Germering beweisen die Pullacherinnen in der heimischen IsArena starke Nerven und fügen dem Tabellenprimus die erst zweite Niederlage der Saison zu.

Am vergangen Samstag hießen die Isartalerinnen den Tabellenführer und sicheren Aufsteiger in die Bezirksoberliga vom SC Unterpfaffenhofen/Germering willkommen. In der von Beginn heiß umkämpften Partie wollten es die Pullacherinnen mit ihren Interimstrainern Fabian Gross und Christian Danner ihren Gästen allerdings nicht zu leicht machen. Schließlich stand noch die Revanche für die Hinspiel-Pleite aus. Und so starteten die Isartalerinnen motiviert und mit dem ersten Tor in die Partie. Bis zum 7:7 (16. Minute) gelang es keinem der beiden Teams sich abzusetzen. Doch schließlich nutzten die Pullacher Damen die offene Abwehr der Gäste und gingen beim 10:7 (20.Minute) erstmals mit drei Treffern in Führung – und zwangen die Gäste damit zum ersten Time-out. Dies zeigte allerdings auch in Pullacher Reihen seine Wirkung und brachte die Gäste wieder heran. Mit einem 11:11-Unentschieden verabschiedeten sich die Teams dann in die Halbzeitpause.

Spielt mutig und schnell im Angriff und weiter so konzentriert in der Defensive“, forderte das SVP-Trainer-Duo: „Dann ist heute alles möglich.“

Doch die Gäste aus Germering kamen deutlich besser aus der Kabine und gingen ihrerseits bis zur 41. Minute mit drei Treffern zum 14:17 (16:19 / 48.) in Führung. Nun war es an Gross und Danner, mit der Auszeit ihr Team wieder in die Spur zu bringen – mit Erfolg. Allen voran Mannschaftsführerin Jennifer Heng und Rückraumspielerin Samantha Esterl, mit insgesamt neun Treffern beste Pullacher Schützin und sicher vom Siebenmeterpunkt, übernahmen Verantwortung und erkämpften mit ihrem Team den 22:22-Ausgleich (59.).

Spannender hätte die letzte Spielminute nun kaum werden können. Einen von SVP-Kreisläuferin Lucie Schimetat herausgeholten Strafwurf verwandelte Esterl nervenstark und brachte ihr Team damit erstmals seit der 27. Minute wieder in Führung.

Noch 25 Sekunden. Und diese nutzten die Gäste für einen schnellen Angriff, der nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Strafwurf für Germering, die 60 Minuten vorbei. Im direkten Duell blieb nun aber auch SVP-Torhüterin Eva Bodemer einmal mehr souverän und parierte gegen die sonst so sichere Schützin der Gäste. Und so feierten die Isartalerinnen einen hart umkämpften und absolut verdienten 23:22-Heimsieg.

Am kommenden Samstag, 14.04.2018, um 16 Uhr geht es für die Pullacher Damen zum letzten Saisonspiel zum SC Weßling II.

Es spielten: Eva Bodemer (Tor), Samantha Esterl (9/6), Lena Kanis (5), Katrin Wagner (2), Jennifer Heng (2), Johanna Sendlinger (2), Lucie Schimetat (1), Michaela Fenis (1), Claudia Koppermann (1), Annette Bachert, Marie Kurschewitz, Antonia Koppermann, Nicole Untch und Marion Angerer.

myBHV VIEW präsentiert die Spiele der nächsten 2 Wochen!

Gefällt dir!!!