Spieltag der E-Jugend in Germering

23. Februar 2019

Zum vorletzten Spieltag der aktuellen Spielrunde der gemischten E-Jugend traf sich die Gruppe um den SV Pullach erneut in Unterpfaffenhofen.

Am Vormittag startete Pullach wie gewohnt mit einer Mannschaft. An den letzten Spieltagen zeigten sich leider noch deutliche Defizite dieser Truppe im Vergleich zu den anderen Mannschaften, an denen im Training fleißig gefeilt wurde. Viel Fangen und Passen stand auf dem Programm, da hier die Basis gelegt wird für ein sicheres Spiel nach vorne.

Auch heute taten sich die Pullacher schwer, viele technische Unsicherheiten verhindern ein flüssiges Spiel, doch eine deutliche Steigerung war zu erkennen. War man die letzten Male teilweise sehr deutlich unterlegen, waren in den ersten beiden Spielen viel Kampfgeist und mutiges Spiel die Grundlage für spannende, recht ausgeglichene Spiele. Ganz knapp musste man sich diesmal nur geschlagen geben, das sollte Mut machen für die kommenden Spiele. Wenn weiter solche Fortschritte zu verzeichnen sind, werden diese Partien demnächst gewonnen. Dem Spiel gegen die körperlich überlegene Mannschaft aus Gröbenzell hat man einfach nichts entgegen zu setzen, so dass dies irgendwie „außer Konkurrenz“ läuft. Im letzten Spiel des Tages ließen letztlich die Kräfte nach und man verschlief den Anfang total. Der schnelle Rückstand ließ die Jungs und Mädels ein wenig verzweifeln und der Kampfgeist war gebrochen, so dass auch dieses Spiel verloren ging. Durch weiteren Trainingsfleiß und konsequentes Üben wird sicher bald der Knoten platzen und es kommen erfolgreichere Spiele für diese Mannschaft. Nur nicht den Kopf hängen lassen!

Nachmittags startet Pullach seit letztem Spieltag mit zwei Mannschaften, diesmal strikt nach Jahrgängen getrennt.

Die „Großen“ in gelb starteten gegen die stärkste Mannschaft und machte ihre Sache gut. Die Schlüsselspieler der Gegner hatten zwar erstaunlich viele Freiheiten, der Angriff der Pullacher war aber sehr agil und spielte sicher bis zur Chance. Es entwickelte sich ein spannendes und ausgeglichenes Spiel, welches am Ende in einem gerechtfertigten Unentschieden endete. Die beiden weiteren Spiele konnten klar gewonnen werden, sichere Kombinationen und ein immer besser werdendes Spiel auch über die oft vernachlässigte linke Seite waren dafür die Grundlage.

Die „Blauen“ waren diesmal durchweg der jüngere Jahrgang, was auf dem Spielfeld jedoch kaum zu merken war. Das Erste Spiel gab der Mannschaft Sicherheit, das Zusammenspiel klappte gut, die Abwehr stand sicher. Ein ungefährdeter Sieg. Im zweiten Spiel die vermeintlich schwächste Mannschaft der Gruppe – diesmal jedoch unterstützt von den Schlüsselspielern der zweiten Herrschinger Mannschaft, so dass sich auch hier ein umkämpftes Spiel entwickelte. Temporeiche Ballwechsel und aufreibende Abwehrarbeit mussten geleistet werden, um dieses Spiel denkbar knapp mit einem Tor nach Hause zu bringen. Das letzte Spiel des Tages gegen die starken Gegner aus Herrsching verloren sich die Jungs bereits selbst in der Spielpause davor. Anstatt sich etwas auszuruhen und Kräfte zu sammeln, waren es Fangspiele, welche Kraft kosteten. Das merkte man deutlich auf dem Spielfeld. Mangelnde Konzentration bei den Torabschlüssen, fehlendes Tempo im Rückzugsverhalten und eine inkonsequente Abwehr durch Konditionsprobleme hatten eine deutliche Niederlage zur Folge. Schade, denn spielerisch wäre da deutlich mehr drin gewesen.

Am 24.03. startet die E-Jugend zu ihrem letzten Spieltag, bevor dann nach den Osterferien die Jahrgänge wieder neu gemischt werden.

myBHV VIEW präsentiert die Spiele der nächsten 2 Wochen!

Gefällt dir!!!

Facebook Pagelike Widget