weiblich D bringt Punkt aus dem Allgäu mit

21. Februar 2019

Frühes Aufstehen war angesagt für die D1, um ins Allgäu zu fahren. Im ersten Spiel ging es für die Pullacherinnen gegen Ottobeuren, die zuvor in einem Spiel mit vielen Torschützen auf beiden Seiten gegen Waltenhofen gewonnen hatte. Leider war noch eine gewisse morgendliche Trägheit bei den Pullacherinnen zu verspüren. In der Abwehr ging es noch ganz gut, aber im Angriffsspiel ließ man sich von der aktiven Abwehr abschrecken. Hinzu kam wieder eine gewisse Abschlussschwäche und Angst vor dem Torwurf (Querpässe im 9-Meterraum mit Ballverlust). Dabei wurden die ersten Pullacher Tore unerwartet von den Außenpositionen durch Lena und Jara erzielt. Nach einem Halbzeitstand von 6:8 wurde gleich nach der Pause ein Siebenmeter vergeben. Im Gegenzug konnte sich Ottobeuren dann langsam weiter absetzen und die Pullacherinnen hatten insbesondere im Angriff nicht genug entgegenzusetzen, so dass es am Ende 17:10 für Ottobeuren hieß. Ottobeuren konnte mit insgesamt 8 Torschützen die ebenfalls starke Verteilung der Pullacher mit 6 Torschützen noch übertrumpfen, so dass sich das Ergebnis auf 25:16 erhöhte.

Im zweiten Spiel gegen Waltenhofen stand die Pullacher Abwehr von Anfang konzentriert. Im Angriff wurde endlich umgesetzt, was bereits mehrfach besprochen und geübt worden war. So platzten gleich mehrere Knoten und eine nach der anderen Spielerin entwickelte einen unbedingten Zug zum Tor. Gleichzeitig wurden besser positionierte Spielerinnen noch erkannt. Auch die Ecken des Tors wurden wieder entdeckt. So entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem die Führung immer wieder wechselte und keine Mannschaft mehr als ein Tor vorne lag. Kurz vor Schluss konnten sich die Pullacherinnen dann doch mit 17:15 nach vorne bringen. Ein verwandelter Siebenmeter durch die beste Spielerin von Waltenhofen machte es noch einmal spannend. Am Ende wirkte sich die D-Jugendregel der Hinzurechnung der Torschützen trotz 5 bei Pullach zugunsten von Waltenhofen aus, dass das 17:16 in ein 22:22 verwandelte.

Hatte man im ersten Spiel gegen Waltenhofen eine Woche zuvor noch verloren, war auch die Freude über einen Punkt in dieser starken Liga groß.  

Es spielten: Teresa (T), Clara, Jara (1), Lea (4), Lena (2), Lisa (5), Nadja (5) , Oli (10)

myBHV VIEW präsentiert die Spiele der nächsten 2 Wochen!

Gefällt dir!!!

Facebook Pagelike Widget